Moin Wanderfreunde

Liebe
Wanderinnen und Wanderer,
Draußen vom Walde komm ich her,
ich muss euch sagen, wir wandern nicht mehr!
Wo sind sie geblieben die schönen Stunden? Sie sind
im Schatten der Krise verschwunden. Aber halt:
All überall auf den Tannenspitzen, sah ich helle Lichter
der Hoffnung blitzen. Die Lichter der Hoffnung sie wollen uns sagen,
wir werden es schaffen und sollen nicht klagen. So lang es auch dauern mag,
verlasst euch drauf es kommt der Tag, da werden du und ich und alle andern
in unserem schönen Landkreis wieder wandern. Drum liebe Leute stimmet ein mit
voller Brust,
„ Das Wandern ist des Müllers Lust….“
Und wenn ihr singt
die frohen Lieder,
denkt immer dran: W I R   K O M M E N   W I E D E R !!!

 


Liebe Wanderinnen, liebe Wanderer,
zunächst möchte ich jedem einzelnen von euch Dank sagen, dass ihr in diesem
schwierigen Jahr der Wanderabteilung die Treue gehalten habt.
Mein besonderer Dank an dieser Stelle gilt nicht minder denen, die zum Gelingen des
Ganzen beigetragen haben.
So darf ich hier zunächst meiner Stellvertreterin Rita Schenk danken, die mich mit Rat
und Tat unterstützt und immer ein wachsames Auge auf die Finanzen hat. Darüber
hinaus ist sie auch noch Wanderführerin.

 

Die Wanderführer:
Ohne sie ginge gar nichts. Die Gleichung ist ganz einfach: Keine Wanderführer - keine
Wanderung! Deshalb gilt mein besonderer Dank für die Ausarbeitung und Durchführung
der Wanderungen an dieser Stelle:
Heike Borrmann - Heide Grasshoff-Burgdorf - Manfred Heuer – Regina Hintze -
Rosmarie Klautke – Eckhard Marwede – Harald Meyer – Karl-Heinz Niebuhr –
Rita Schenk – Günter Schröder – Helmut Sorge – Manfred Tietjen – Manfred Lietzau-
Hoffmann – Klaus Machel – Herbert Schanzenbach – Ralf Masche sowie
Hermann Wiebicke, Heinz Müller, Dieter Boe, Jürgen Pape und Klaus Riegert.
Aber wir wollen auch nicht vergessen, unseren beiden „Pressevertretern“ Folkert Frels
und Christian Holzgreve zu danken, wie sie mit wohlfeilen und feinsinnigen Berichten in
den Tageszeitungen auf unsere Aktivitäten hinweisen.
Abgerundet wird unsere Präsentation und Außendarstellung mit unserer Internetseite,
die in gekonnter Weise durch Herbert Schanzenbach und Ralf Masche gepflegt wird.

 

Liebe Wanderinnen und Wanderer,
mit diesem Dank wünsche ich euch und euren Familien lichtvolle Weihnachtstage und
einen guten Rutsch in das Neue Jahr 2021. Wir sehen uns im nächsten Jahr.
Achtet auf euch und bleibt gesund.


Herzliche Grüße
Euer
Günter Göhsing                                                                                                                                                                            Uelzen, den 20.12.2020

 

 

 

 

Wandern in Corona-Zeiten

 Neuer Leiter der Sparte „Wandern“ im TVU • Auf Ralf Masché folgt Günter Göhsing

 Von Folkert Frels

 Uelzen – Traditionell begeht die Wandergruppe des Turnvereins Uelzen (TVU) alljährlich am Buß- und Bettag ihre „Grünkohl-Wanderung“. An diesem Tag, dem 18. November, wollte Ralf Masché die Leitung der Wandersparte an seinen Nachfolger Günter Göhsing übergeben. Doch in diesem Jahr 2020 ist vieles anders. Coronabedingt wurde im November der zweite „Lockdown“ ausgerufen – infolgedessen sind keine Wanderungen mehr möglich, alle Gaststätten haben geschlossen, die „Grünkohl-Wanderung“ fiel aus. Somit konnte auch der „Stabwechsel“ nicht wie geplant vor der versammelten Wander-Gemeinschaft vollzogen werden, sondern ging am Mittwoch der Vorwoche leise vonstatten. Per Email verabschiedete sich Ralf Masché nach acht Jahren Tätigkeit als Leiter der Gruppe von seinen rund 130 Mitgliedern. Wenig später stellte sich Günter Göhsing - ebenfalls mit einem elektronischen Brief – als neuer Spartenleiter vor.

2012 übernahm der damals 70- jährige Ralf Masché die Sparte „Wandern“. „Acht Jahre habe ich nun die Abteilung geleitet“ - so schreibt Masché - „und es hat mir viel Spaß und Freude gemacht.“ Einer der Tage, an die er gerne zurückdenkt, ist der 9. Januar 2020. An diesem Tag feierte die Wandergruppe ihren 40. Geburtstag. Der „Heidewanderer“ berichtete über die Höhepunkte dieser Zeitspanne unter bisher insgesamt vier Abteilungsleitern. Ein weiterer Höhepunkt unter Maschés Leitung war der am 10. Mai 2015 von der Wandersparte des TVU ausgerichtete Landeswandertag des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB). Mehrere hundert Teilnehmer aus ganz Niedersachsen reisten dazu nach Uelzen. Es war ein beeindruckendes Ereignis. Das letzte Jahr der „Ära Masché“ überschattet das Corona-Virus. Derzeit ruht der Wanderbetrieb - wie schon in der Zeit des ersten Lockdowns. Zuvor hatte Ralf Masché vom 17. Juni bis zum zweiten Schluss aller sportlichen Veranstaltungen Anfang November für seine Gruppe die Chance genutzt, im Rahmen der bis zu 50 Teilnehmer erlaubten „Sportausübung im Freien unter Anleitung eines Trainers“ mittwochs Wanderungen durchzuführen. Die Statistik weist (Stand 28.10.20) als vorläufigen Endpunkt  2235 Wanderungen mit einer Gesamtstrecke von 26.051 Kilometern auf.

 Zeitgleich mit Masché wurde Rita Schenk 2012 zu dessen Stellvertreterin berufen. Sie unterstützt den Abteilungsleiter seitdem in allen wichtigen Dingen der Gruppe, organisiert und plant, kümmert sich um die Finanzen und ist auch als Wanderführerin aktiv. Rita Schenk wird auch dem „Neuen“, dem vor ein paar Monaten 70 Jahre alt gewordenen Günter Göhsing, als Stellvertreterin zur Seite stehen.

 2005 zog der als leitender Beamter im Umweltschutzamt der Region Hannover tätige Günter Gösing nach Uelzen, ging 2012 in Altersteilzeit. 2014 trat er in die Wandergruppe des TVU ein und wurde wenig später Wanderführer. Er erinnert sich, dass die erste von ihmgeführte Tour zu den Königsgräbern von Haaßel ging. Der begeisterte Hobby-Ornithologe und große Naturfreund möchte die weiblichen Teilnehmer stärker in die Tour-Planungen einbinden, denn: „Dreiviertel unserer Gruppe sind Frauen, aber als Wanderführer sind sie unterrepräsentiert“. Es sei nicht nötig, „das Rad neu zu erfinden“, da die Grundlagen der Gruppe hervorragend seien. Er tritt mit dem Vorsatz an, darauf aufzubauen und dem Wandern in Stadt und Kreis weiterhin Geltung zu verschaffen. Göhsing betont, dass der offizielle Wechsel an der Spitze der Wander-Sparte in einem würdigen Rahmen nachgeholt  und die allwöchentlichen Mittwochs-Wanderungen wieder aufgenommen werden, sobald die Corona-Bedingungen dies ermöglichen.

 

             Günter Göhsing                                   Ralf Masché                                         Rita Schenk

        Neuer Abteilungsleiter                  alter Abteilungsleiter        Stellvertretende Abteilungsleiterin    

                                                                                                                                           und Schatzmeister

Wanderpause ? nicht mit uns !

 Zwei auf dem Heidschnucken Weg

 

 Eigentlich wollte ich schon immer auf einem der schönsten Wanderwege vor unserer Haustür gehen. Aber wie das so ist, es gab immer einen Grund es zu verschieben. Im Herbst ist Herbert die erste Tour von Fischbeck nach Buchholz gewandert. Also, die beste Gelegenheit mich anzuschließen. So bin ich ab der zweiten Tour mitgewandert.

 Beschreibungen des Wanderweges gibt es im Internet und der Literatur genug. Herbert und ich fotografieren gerne, und so wollen wir unsere Bilder sprechen lassen.

 Hier nur eine kurze Beschreibung des Wanderweges:

 Der Weg beginnt in Fischbeck (Hamburg) und geht über 223 Kilometer bis nach Celle. Er verbindet als Wanderweg die schönsten Heidelandschaften der Nord und Südheide. Der Weg ist in 13 Etappen eingeteilt. Zu den ersten beiden Touren sind wir mit der Bahn angereist. Den Rest haben wir per PKW erreicht. Ein Fahrzeug am Start und ein Fahrzeug am Ziel. Wir haben unsere eigene Streckeneinteilung geplant. So war jede, bis auf die erste, nicht länger als 18 Kilometer. 

 So und nun wünschen wir euch viel Spaß beim Betrachten der Fotos. Vielleicht bekommt ihr ja auch Lust den Weg zu erkunden. Uns beiden hat es viel Spaß gemacht.  

 

Etappe 1 - von Hamburg Fischbeck nach Buchholz

 

 

Etappe 2 - vom Buchholz nach Handeloh

 

 

Etappe 3 - von Handeloh nach Undeloh

 

 

Etappe 4 - von Undeloh nach Niederhaverbeck

 

 

Etappe 5 - von Niederhaverbeck nach Bispingen

 

 

Etappe 6 - von Bispingen nach Soltau

 

 

Etappe 7 - von Soltau nach Wietzendorf

 

 

Etappe 8 - von Wietzendorf nach Müden

 

 

Etappe 9 - von Müden nach Gerdehaus

 

 

Etappe 10 - von Gerdehaus nach Lutterloh

 

 

Etappe 11 - von Lutterloh nach Dehningshof

 

 

Etappe 12 - von Dehningshof nach Scheuen

 

 

Etappe 13 - von Scheuen zum Celler Schloß (Ziel) 239,4 Km

 

Wer wir sind

Ich bin klickbar, klick mal!

Wanderprogramm

Ich bin klickbar, klick mal!

Bilder, Artikel

Ich bin klickbar, klick mal!